27. März 2020 – noch 4 Tage

Nur noch vier Tage.. vier Tage in meiner Wohnung leben und schlafen oder, vier Tage bis das Abenteuer Bulli auf einer ganz neue Ebene weitergeführt werden wird..

So allmählich spüre ich den starken Drang die Wohnung zum letzten Mal zu betreten.. nicht wegen der Vorfreude auf das was ab dann kommt, sondern weil ich eher den Prozess des gefühlt nun schon ewig andauernden Abschied und Loslassen von geliebten Dingen endlich hinter mich bringen möchte..

So schön es gerade auch ist die Chance zu bekommen, mitten in diesem Prozess stecken und ihn am eigenen Leib spüren zu dürfen, so sind auch oft Gefühle dabei, die nicht immer rein positiv sind.. aber es gehört dazu.. gehört wohl zur Veränderung, zum Weichen stellen und ein Stück weit auch dazu, wenn man den Mut aufbringt etwas einzugehen, das schlichtweg im absolutem Gegensatz zum „Bisher“ steht..

Seit zwei Tagen fühle ich mich hier nicht mehr wohl.. bin froh wenn es vorbei ist / wenn es startet..

Und dann ist da ja noch dieses Thema, welches zur Zeit die Welt still werden lässt.. ich werde öfters gefragt ob ich mein Vorhaben jetzt abblase oder ob es nicht zu „gefährlich“ sei in dieser Zeit im Camper zu wohnen und sich relativ frei bewegen zu wollen..

Hier am Ende habe ich ein aktuelles und sehr informatives Video von Dominik von @freundship zu allen Infos rund um dieses Thema verlinkt – was darf ich – was darf ich nicht und was ist im Fall einer möglichen Ausgangssperre in Zeiten von Corona wenn ich im Camper lebe!

Hier geht’s zum Video Klicke HIER!!

Bleibt gesund!!

Schreibe einen Kommentar