25. März 2020 – noch 6 Tage

Bald ist es soweit.. die Welt steht still, es ist eine spannende und für mich absolut abstoßende, unpersönliche und vor allem ungewohnte Leere im allgemeinen Sein eingetreten..

Viele bleiben zu Hause, Manche (wie ich) fahren noch zur Arbeit und folgen in einem gewissen Maß einem gewohnt strukturiertem Alltag..

Ich für meinen Teil bin für diese Möglichkeit mehr als Dankbar, denn es ist gerade eine wichtige Kostante für mich..(!)

Die Wohnung ist brutal geleert, alle Habseligkeiten und Dinge die teilweise auch nur durchs simple Betrachten Halt und Geborgenheit schenken sind nicht mehr vorhanden, bzw. haben teilweise schon im Bulli einen neuen Platz gefunden und die Wohnung teile ich mir mit Wäsche, Werkzeug, Putzmitteln und dem Nötigstem zum Kochen und Essen.. (beim Niesen hallt es hier neuerdings so merkwürdig.. Jemand ne Ahnung warum?🧐)

Ich werde die kommenden Tage noch komplett in der leeren Wohnung schlafen und erst nach der Übergabe an die Nachmieterin am 31.03. die erste Nacht im Bulli verbringen..

Dies wird die erste Übernachtung im Bulli mit neuem Ausbau seit dem Sylvestercamp der @dachzeltnomaden in Österreich und der Entscheidung diesen Weiche für meinen weiteren Weg zu stellen..

Ich kann nicht beurteilen, ob der klare Cut nach der Übergabe/ „erste“ Nacht im Bulli nachvollziehbar für Außenstehende ist.. aber ich benötige dies für mich, für meinen Kopf und für mein Bewusstsein.. ein klarer Cut und ein klarer „Neuanfang“ oder Start in eine für mich neue Zeit.. besonders in dieser aktuellen Zeit.. 🙏🏻🍀

Danke an Alle da draußen, die mir auf den unterschiedlichsten Wegen in letzter Zeit beigestanden haben und auch mal ein offenes Ohr hatten.. DANKE!!

Schreibe einen Kommentar