23. März 2020 – noch 8 Tage

Das war‘s, nichts mehr da.. mein komplettes Mobiliar: Schrank, Kommoden, Sofa, TV, Deko, Vorhänge, Waschmaschine, Altkleider, Gitarren, Gitarrenverstärker, Teppich, Spiegel, meine heilige Ticketwand, Esstisch, Stühle, Hocker, Schaukelstuhl, Bullirücksitzbank, Töpfe, Pfannen, teilweise Werkzeug, unterschiedliches und unnötig angesammeltes Material, Lampen, Pflanzen, Bücher, Spiele, Erinnerungen, Handtücher, Wäscheständer, Wohnzimmertisch, Bettwäsche, alte Jacken (seit Jahren nicht getragen) Regale, Fahrrad, Gartenmöbel, Grill und noch unzählige Kleinigkeiten mehr.. all dies hat seit Sylvester meine Wohnung verlassen..

Teilweise verkauft, teilweise eingelagert, teilweise entsorgt.. aber ein Großteil einfach verschenkt.. der letzte ‚kleine‘ Rest liegt nun draußen an der Straße und wird morgen früh als Sperrmüll abgeholt..

Meine Gefühlswelt ist gerade auf Achterbahnfahrt.. alles was in den letzten knapp 10 Wochen meine Wohnung verlassen hat war ein Gefühl der Befreiung und der Erleichterung, mich endlich von der Menge an Ballast zu befreien..

Nun aber gestern Abend mein seit 8 Jahren geliebtes Sofa von einer jungen Dame abgeholt zu sehen und mich heute noch von den Matratzen zu trennen ist wohl nun der brutale und ehrliche Boden der Tatsachen, auf den ich mich bewusst eingelassen habe und hinter dem ich weiterhin zu 100% stehe.. dies aber am eigenen Leib spüren – das ist es für mich, worauf es im Leben ankommt, mal etwas bewusst spüren.. Risiko eingehen, nicht immer zu wissen was kommt und wie es wird..

Mit Sofa und Bett hat nun endgültig diese Wohnung alles an Geborgenheit und ‚zur Ruhe kommen‘ verloren.

Jetzt steht in den nächsten Tagen die komplette Grundreinigung für die Übergabe am 31.03. an..

@firefly0815 noch eine Woche dann ist Mein Dein..

Schreibe einen Kommentar